Sanfte Chiropraktik und funktionelle Osteopathie

Hauptursache für Schmerzen auf der körperlichen Ebene sind Blockaden an der Wirbelsäule. Mit einer gezielten Behandlung lassen sich verschobene Wirbel jedoch wieder an die richtige Stelle bringen. So liegen die Nerven wieder frei und der Schmerz verschwindet.

Zusatzinformationen
Unsere Wirbelsäule besteht aus 34 Wirbeln. Über Sehnen, Bänder und Muskeln sind diese auf komplexe Art miteinander verbunden. Zwischen den einzelnen Wirbelkörpern treten die Spinalnerven aus, die unsere Organe, unsere Muskeln und das Gewebe mit Informationen aus dem Gehirn versorgen.
Stehen die Wirbel nicht an der richtigen Stelle oder sind die Spannungen im Gewebe oder in der Muskulatur durch Verklebungen/Verhärtungen zu hoch, entsteht ein Druck auf die Spinalnerven. Das führt zum einen zu Schmerzen und zum anderen, was viel schlimmer ist, zu einer Unterversorgung des dahinter liegenden Gewebes.
Für die Gesundheit ist es daher von zentraler Bedeutung, dass die Nerven das Gewebe wieder richtig versorgen können.
In der Behandlung sehe ich mir Ihren Körper daher von Kopf bis Fuß an: Die Statik muss stimmen, das ist die Grundvoraussetzung für eine gesunde Wirbelsäule.
Durch gezielte, sanfte chiropraktische Griffe korrigiere ich zunächst Fehlstellungen im Sprung-, Knie- und Hüftgelenk. Danach geht es ans Becken, das sich häufig in einer Rotationsfehlstellung befindet. Nach dieser Grundkorrektur werden nun gezielt die verschobenen Wirbel behandelt. Vorher ist dies nicht sinnvoll, denn wenn das Becken nicht ausgeglichen ist, kann ein Brustwirbel nicht korrigiert werden. Ansonsten wäre die Ursache nicht behoben und die Patienten würden immer wieder in die Praxis zurückkehren.
Ursache für Fehlstellungen des Körpers sind Unfälle, Stürze oder eine dauerhaft schlechte Haltung, aber auch innerer Druck und emotionale Belastungen.
Nach der Behandlung verschwinden nicht nur die Schmerzen und mögliche Funktionsstörungen innerer Organe, sondern auch emotionale Defizite wie Unausgeglichenheit, Ängste oder depressive Verstimmungen.
Das klingt erst einmal wie ein Wunder, ist aber ganz logisch: Emotional belastende Situationen schlagen sich prompt auf den Körper nieder. Muskeln verhärten sich, Schultern werden hochgezogen oder hängen kraftlos herunter. Auf Dauer richtet sich die Wirbelsäule in diesem Zustand ein, verhärtet sich und wird unbeweglich.
Sobald wir diese Fehlstellung lösen, kann es zu einer wirklichen Heilung kommen. Anders jedoch nicht. Denn eine freie, bewegliche Wirbelsäule steht für einen gesunden, frei denkenden Menschen – wie könnten wir uns schließlich mit lauter Blockaden und Bewegungseinschränkungen frei entwickeln und unser ganzes Potenzial entfalten?
In meinen Behandlungen korrigiere ich alle Fehlstellungen, auf die ich in Ihrem Körper treffe. Dazu bediene ich mich der Chiropraktik nach Ackermann und der Osteopathie.
Der große Vorteil dieser Methode ist, dass die Patienten, sobald die Statik von den Füßen bis zum Becken stimmt, einen Großteil der Arbeit Zuhause machen kann. So kommt er aus der Abhängigkeit vom Therapeuten in die Eigenverantwortung. Wie das geht zeige ich dir gerne.
Wirklich gesunde Wirbelsäulen gibt es nur ganz selten, aber das ist einfach ein Abbild unserer Gesellschaft. Wir haben also viel zu tun. Packen wir es an!

Benötigen Sie Beratung?

Rufen Sie mich jetzt an oder schreiben Sie eine Mail um herauszufinden, ob wir gemeinsam Ihre Probleme lösen können.

Empfehlungen

Schauen Sie sich gerne mein Profil auf jameda.de an – dem größten Portal für Ärzteempfehlungen – und lesen Sie noch mehr Kundenstimmen.